Unsere Redaktion wird durch Leser unterstützt. Wir verlinken u.a. auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten. Mehr erfahren.

Planschen, Schwimmen und Pirat spielen: Vor allem, wenn die wärmeren Tage wieder anrücken, können Kinder es nicht erwarten ins Wasser zu gehen und Spaß zu haben.

Man kriegt sie meist gar nicht mehr heraus.

Dies gilt übrigens für alle Wasser-Orte: Ob Schwimmbad, das Meer oder auch auf einem Ausflug.

Wasserspielzeug ist immer gerne gesehen und Luftmatratzen oder Kinderschlauchboote zählen definitiv dazu.

Der richtige Spaß im Wasser entfacht erst so richtig, wenn der kleine Kapitän oder Piraten-Banause in See sticht und in seinem kleinen Schlauchboot der absolute Herrscher über die hohe See ist.

Der Markt ist übersättigt und es gibt mittlerweile sehr viele Angebote im Internet wie auch im Handel. Für welches Kinderschlauchboot soll man sich denn nun entscheiden?

Welches Schlauchboot sich für das Kind eignet und alles Wissenswerte zum Thema: Diese Informationen folgen jetzt in diesem umfassenden Vergleich. Viele Schlauchboote davon überzeugten bereits in einem Schlauchboot Test oder in der Praxis.

Vor allem im Urlaub, aber auch auf einem Angelausflug oder aber im größeren Pool und nur zum Spaß: Ein Kinderschlauchboot kann man im Grunde überall hin mitnehmen und es bereichert jeden Ausflug ungemein.

Es ist ein ausgezeichnetes Tool, um die Balance eines Kindes zu schulen und gleichzeitig, wie man sich im Wasser sicher bewegt.

Ein Kinderschlauchboot ist also nicht nur ein Fun-Gadget, sondern eine wertvolle Ergänzung zur Schulung der Fähigkeiten von Kindern. Zudem ist es wesentlich kleiner und leichter als ein normales Schlauchboot und daher einfacher zu nutzen sowie zu transportieren.

Nachfolgend werden die besten Schlauchboote für Kinder vorgestellt. Viele der Boote haben bereits in einem Schlauchboot Test oder anderweitig in der Praxis überzeugt.

Die besten Kinderschlauchboote

Angebot
Bestway Kinderboot, Krusti, 119 x 79 cm, sortiert
  • Größe: 110 x 64 x 25 cm, 2-farbig sortiert
  • Buntes Meerestier-Design
  • Strapazierfähiges PVC
  • Robuste Haltegriffe
Angebot
Intex Seahawk 2 Set Schlauchboot - 236 x 114 x 41 cm - 3-teilig - Mehrfarbig
  • fo zu diesem Artikel 3 Luftkammern - Halteleine rund um...
  • 1 Zubehörtasche - 2 Angelhalterungen - Ruderhaltungen
  • Vorbereitung für Motorhalterung - inkl. 2 Paddel á...
  • max. 200 kg, 2 Personen

Ratgeber: Das richtige Kinderschlauchboot kaufen

Wer ein Schlauchboot bereits sein Eigen nennt und nun aufgrund von Zuwachs in der Familie einfach keinen Platz mehr darin findet, sollte über der Erwerb eines Kinderschlauchbootes nachdenken.

Immerhin kann ein Kind somit lernen eigenverantwortlich zu handeln. Und wenn man ehrlich ist: Es macht umso mehr Spaß, wenn man selbst der Kapitän ist.

Sind Kinderschlauchboote überhaupt richtige Schlauchboote?

Schlauchboote gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Wenn das Wort Kinderschlauchboot ertönt, wissen viele nicht so recht weiter. Immerhin sind Kinderschlauchboote doch meist einfach nur Fun-Gadgets für den Pool, oder etwa nicht? Dies ist in der Regel sogar richtig, jedoch gibt es auch Ausnahmen.

Wer zum Beispiel nach einem „echten“ Kinderschlauchboot sucht, sollte bei der Auswahl auf einige Dinge achten. Nachfolgend werden wichtige Aspekte aufgezählt, die beim Kinderschlauchboot-Kauf zählen.

Wie groß sollte das Kinderschlauchboot sein?

Wer das Kinderschlauchboot nur als Matratze oder Spielzeug im heimischen Pool nutzen möchte, sollte ein kleineres Modell wählen. Sollte es jedoch auch anderweitig genutzt werden, hängt die Größe selbstverständlich von der Anzahl der Personen ab, die sich gleichzeitig im Boot befinden sollen.

Wer also 6 Kinder hat, sollte sich selbst fragen, ob es nicht mehr Sinn ergibt ein großes Boot zu kaufen, als mehrere kleine Kinderschlauchboote.

Welches Feature ist wichtig für Angler?

Wer das Kinderschlauchboot für sein Kind kauft, welches auf einen Angelausflug mitgenommen werden soll, achtet sicherlich auf die Sicherheit, die das Schlauchboot bietet.

Zudem ist es auch interessant, ob ein Außenbordmotor befestigt werden kann oder nicht. Vor allem in Sümpfen, in denen das Paddeln aufgrund der vielen Pflanzen beinahe unmöglich ist, hilt ein Außenbordmotor ungemein weiter.

Worauf man beim Schlauchboot-Kauf zuerst achten sollte

Wer das Kinderschlauchboot nur für den Pool oder als Gimmick kauft, ist sich mit Sicherheit bewusst, dass solch ein Boot nicht für Abenteuer ausgelegt sind.

Doch ganz egal, für welchen Zweck das Schlauchboot auch verwendet werden soll: Wichtige Aspekte sollte man beim Kauf nicht übersehen.

Ein gutes Beispiel ist die Qualität des Bootes, verifizierte Kundenmeinungen oder etwa das TÜV-Siegel. Wenn eines vorhanden ist, dann wurde das Schlauchboot von Experten unter die Lupe genommen, bevor es in den Handel kam. Dies ist mit Sicherheit ein wichtiger Faktor.

Was macht ein gutes Kinderschlauchboot aus?

Ein gutes Kinderschlauchboot sollte je nach Intention der Nutzung in allen Punkten überdurchschnittlich abschneiden. Da die Auswahl an Kinderschlauchbooten mit jedem Tag steigt, ist auch die Auswahl nicht gerade einfach.

Nachfolgend werden daher einige Punkte aufgeführt, auf die es beim Kauf zu achten gilt.

  • Sicherheit: Lesen Sie sich die Bewertungen verifizierter Käufer durch. Wenn das jeweilige Kinderschlauchboot zum Beispiel viel Luft verlieren sollte, wäre es unvorteilhaft das eigene Kind damit in See stechen zu lassen. Achten Sie auf ein TÜV-Logo auf dem Kinderschlauchboot. Ist eines vorhanden, sind Sie meist auf der sicheren Seite.
  • Handling: Wenn das Kinderschlauchboot dauernd umkippt, macht es sicherlich keine Freude damit zu spielen. Auch hier hilft es, sich Artikel wie diesen samt Kundenrezensionen durchzulesen, bevor ein Kauf getätigt wird. Unser Tipp – Auf Youtube gibt es manchmal Reviews, sodass man beim Anblick eines Videos ungefähr einschätzen kann, wie gut das Handling tatsächlich ist. Eine spannende Alternative sind Schlauchboote mit Lenkrad. Die Boote sind meistens mit einem Dach ausgestattet und die Chance des Kenterns ist hier wesentlich geringer.
  • Gewicht: Wenn das eigene Kind das Kinderschlauchboot tragen muss, darf es nicht zu schwer sein und vor allem samt Pumpe in den Rucksack passen. Meist muss ein Elternteil das Schlauchboot transportieren, da die Ausrüstung für ein Kind recht schwer werden kann.
  • Haltbarkeit: Einige Schlauchboote halten ein Leben lang und sind selbst gegen Hundekrallen unempfindlich. Solch ein Boot zu erwischen, ist natürlich das Ziel jedes Interessenten. Das Material darf nicht zu dünn sein und insgesamt muss das Kinderschlauchboot auf den ersten Blick einen wertigen Eindruck machen.
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: Wer nur nach einem Gimmick für den Pool sucht, muss nicht unbedingt viel investieren. Ein qualitativ hochwertiges sowie sicheres Kinderschlauchboot ist hingegen, wie es bei nahezu allen anderen Produkten ebenso der Fall ist, ein wenig kostspieliger. Wer eine Großfamilie hat und ein großes Schlauchboot kauft, welches jeden Sommer zum Einsatz kommt, kann nicht viel falsch machen.

Fazit

Letztendlich hängt der Kauf eines Kinderschlauchbootes von sehr vielen Faktoren und den Wünschen des Käufers ab.

Ein kleines Schlauchboot für Kinder als Gimmick für den Pool, ist in der Regel weitaus günstiger zu haben, als ein Kinderschlauchboot in Lebensgröße.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Die Redaktion von Wellenliebe.de besteht aus echten Wassersport-Fans. Von Kajakfahrern, über Segler und Taucher bis Stand Up Paddler sind (fast) alle Wassersportarten vertreten. Unsere Inhalte wurden schon millionenfach gelesen und in vielen Zeitungen aufgegriffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments