Skip to main content

Fit Ocean Malibu Test

Vorderseite des Fit Ocean Malibu aus unserem Fit Ocean Malibu Test

Das Fit Ocean Malibu zählt regelmäßig zu den am meisten verkauften SUP Boards und – unserer Meinung nach – auch zu recht.

Der Hersteller Fit Ocean zeigt mit dem Malibu eindrücklich, dass ein gutes SUP Board für Einsteiger nicht viel kosten muss. Der Lieferumfang des gut verarbeiteten Boards ist umfangreich. In unserem Fit Ocean Malibu Test konnte uns das Board vor allem durch das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

In Anbetracht der Qualität des aufblasbaren Boards und des mitgelieferten Zubehörs ist das Board sehr günstig. Im Vergleich zu teureren SUP Boards müssen aber Abstriche gemacht werden. Wer allerdings nach einer qualitativ hochwertigen Alternative zu Discounter SUP Boards wie dem Lidl SUP Board oder dem Aldi SUP Board sucht, ist mit dem Fit Ocean Malibu genau richtig beraten.

Für Einsteiger ins Stand Up Paddling ist das kostengünstige SUP Board eine spannende Wahl. Wer nach einem SUP sucht, das in der Qualität besser ist als die SUP Angebote der Discounter und trotzdem nicht mehr Geld für das erste Board ausgeben möchte, greift am besten zum Fit Ocean Malibu.

Supergünstig und top Qualität

Fit Ocean

Malibu

  • Sehr preiswert.
  • Sehr hochwertige Verarbeitung.
  • Mit viel Zubehör.
  • Kippstabil.
  • Tragetasche statt Rucksack.
  • Keine Leash enthalten.

Die runde Spitze und die relativ breite Bauweise verleihen dem Board ein gutes Maß an Kippstabilität. Das macht das Erlernen von Stand Up Paddling auf diesem Board bedeutend einfacher.

In diesem Fit Ocean Malibu Test gehen wir auf die Ausstattung und Qualität des Boards ein und stellen das Zubehör, das im Lieferumfang enthalten ist, im Detail vor.

Über das Board

Das Fit Ocean Malibu ist ein 300 cm langes, 75 cm breites und 15 cm dickes SUP Board. Mit diesen Maßen fällt es in die Boardklasse der Allrounder. Allround SUP Boards sind für unterschiedliche Einsatzgebiete gut geeignet. Das Fit Ocean Malibu ist eine sehr gute Wahl für Fahrten über Kanäle, Seen sowie Flüsse mit geringer Fließgeschwindigkeit und Gewässer mit kleinen Wellen. Für Anfänger ist diese Boardklasse genau richtig.

Im Vergleich zur Länge von nur drei Metern ist das aufblasbare SUP Board mit 75 cm relativ breit gebaut. Zusammen mit der Dicke von 6 inch (15 cm) erreicht das Malibu damit einen guten Auftrieb. Der Hersteller gibt an, dass das Fit Ocean Malibu für bis zu 120 Kilogramm schwere Paddler geeignet ist. Wir empfehlen allerdings das Board mit nicht mehr als 100 Kilogramm zu belasten. Optimal ist das Malibu für Leute mit einem Körpergewicht von maximal 80 Kilogramm geeignet.

Wenn Fahrten mit einem Kind auf dem SUP oder Touren mit zwei Erwachsenen geplant sind, sollte ein längeres und breiteres Allround-Board gewählt werden. Das ist auch bei schwereren Erwachsenen der Fall. Ein größerer Allrounder bietet mehr Platz, was für das Fahren mit mehreren Personen auf dem Board wichtig ist. Außerdem passt in ein größeres Allround SUP (wie zum Beispiel das Thurso Surf Waterwalker oder Bluefin Cruise 12′) mehr Luft, was für mehr Auftrieb und eine höhere Nutzlast sorgt.

Verarbeitung und Qualität

Von der Qualität her macht das Malibu einen hervorragenden Eindruck. Der Hersteller wirbt damit, dass die SUPs unter den gleichen Bedingungen wie die wesentlichen teureren SUP Boards bekannter Wassersportmarken produziert werden.

Bei einer genauen Untersuchung sind uns weder unsauber verarbeitete Kanten oder Klebestellen aufgefallen. Auch fanden sich keinerlei Klebereste auf dem Board und die Nahtstellen wirken sehr sauber verarbeitet.

In der Herstellung kam das Dropstitch-Verfahren zum Einsatz. Beim Fit Ocean Malibu handelt es sich um eine Double-Layer Light Bauweise. Hier wurden zwei PVC-Schichten miteinander verbunden. Das sorgt für mehr Steifigkeit und macht das Board robuster sowie langlebiger. Die Steife des Boards wirkt sich positiv auf die Fahreigenschaften aus. Die Technologie wird Double-Layer Light genannt, weil das Board nur acht Kilogramm wiegt.

Das Fit Ocean Malibu ist damit wesentlich leichter als andere SUPs. Aus diesem Grund ist das Malibu auch eines der besten SUP Boards für Frauen. Im Vergleich zu längeren SUPs, die teilweise bis zu 15 Kilogramm wiegen, ist es deutlich leichter, dieses SUP zu transportieren.

Im Belastungstest gibt das Malibu etwas nach. Die Sache ist, dass es bei Stand Up Paddling Boards immer eine Abwägung zwischen Steifigkeit und Gewicht gibt. Ein sehr robustes SUP, das kaum nachgibt, muss auch wesentlich mehr wiegen.

Das fällt zum Beispiel beim Bluefin Cruise Carbon auf. Dieses SUP ist zwar extrem steif und definitiv das steifste aufblasbare Board, das wir bisher getestet haben. In der 325 cm langen Variante bringt das SUP allerdings auch stolze 15,6 Kilogramm auf die Waage.

Für Einsteiger, denen es weniger um Performance (und damit weniger um Stefigkeit) geht, ist ein SUP wie das Fit Ocean Malibu allerdings eine gute Wahl.

Fahreigenschaften

Mit der breiten Bauweise bietet das 300 cm lange Fit Ocean Malibu vor allem viel Kippstabilität. Das Board liegt stabil im Wasser, was es Anfängern leichter macht, das Gleichgewicht auf dem Board zu halten.

Rückseite des Fit Ocean Malibu

Die runde Boardspitze („Nose“ genannt) erhöht ebenfalls die Stabilität. Verglichen mit anderen SUP Boards wie zum Beispiel dem von uns getesteten Decathlon SUP Board ist die Nose des SUP Boards aus dem Hause Fit Ocean wesentlich runder.

Für Einsteiger ist die runde Nose praktisch, da diese für noch mehr Kippstabilität sorgt. Wer längere Touren fahren möchte, sollte allerdings ein anderes Board wählen. Eine derart runde Nose ist nicht optimal, da diese einen höheren Wasserwiderstand hat. Touring SUP Boards, die für die lange Strecke konzipiert sind, haben aus diesem Grund eine spitz zulaufende Bauform.

Fit Ocean Malibu Noserocker

Eine weitere interessante Sache ist die leichte Aufbiegung der Boardspitze. Der sogenannte Noserocker sorgt dafür, dass das Board nicht in jede kleine Welle eintaucht, sondern etwas besser über das Wasser gleitet.

Fit Ocean Malibu Finne

Das Malibu verfügt über eine zentrale Finne. Die abnehmbare Delfin-Finne wird über ein Steckfinnensystem im Finnenkasten befestigt. Für das Anbringen braucht man nur wenige Handgriffe. Das ist eine Sache von Sekunden.

Das Setup mit nur einer Hauptfinne ist etwas ungewöhnlich für Einsteiger SUP Boards. Viele andere Anfänger SUPs haben drei Finnen, wovon zwei wesentlich kleinere Seitenfinnen sind.

Boards mit drei Finnen liegen etwas sicherer im Wasser, dafür haben SUP Boards mit nur einer zentralen Finne einen besseren Geradeauslauf. Beim Stand Up Paddling machen die Finnen allerdings keinen so großen Unterschied aus, wie es zum Beispiel beim Windsurfen der Fall ist.

Das Fit Ocean Malibu ist außerdem mit einer Reihe von Features ausgestattet. Diese machen qualitativ allesamt einen guten Eindruck. Das wichtigste Extra ist das große EVA-Deckpad, das rund zwei Drittel des SUPs bedeckt. Diese rutschfeste Beschichtung bietet auch bei Nässe eine gute Traktion und fühlt sich angenehm an.

Deckpad Fit Ocean Malibu

Nahaufnahme: Das Deckpad des Fit Ocean Malibu.

Getragen werden kann das nur 8 Kilogramm schwere SUP am Tragegriff in der Mitte des Boards. Dieser ist aus Neopren gefertigt und fühlt sich ebenfalls sehr komfortabel an.

Fit Ocean Malibu Tragegriff

Im vorderen Bereich des Boards ist ein kleines Gepäcknetz angebracht. Das Netz kann z.B. genutzt werden, um darunter einen SUP Drybag oder eine kleine Wasserflasche festzuklemmen.

Hinten am Malibu befindet sich ein großer D-Ring. An diesem kann die Leash angebracht werden. Über weitere D-Ringe, die zum Beispiel zum Montieren eines Kajaksitzes genutzt werden könnten, sind nicht vorhanden.

D-Ring Fit Ocean Malibu

Zubehör

Der Lieferumfang des Fit Ocean Malibu ist recht umfangreich. Zusammen mit dem Board ist außerdem eine Paddel, die Finne, eine Tragetasche und eine SUP Doppelhubpumpe im Paket enthalten.

Zusätzlich sollte noch eine coiled SUP Leash erworben werden. Die Halteleine wird am Fußgelenk und am Board befestigt. Sie dient dazu, dass das Board bei einem Sturz ins Wasser nicht wegschwimmen kann.

Das mitgelieferte Paddel hat einen Schaft aus Aluminium und Fiberglas-Nylon Paddelblätter, ist mit einem T-Griff ausgestattet und schwimmt. Mit einem Gewicht von nur 935 Gramm ist es vergleichsweise leicht und stufenlos höhenverstellbar. Das hat den Vorteil, dass das SUP Paddel von unterschiedlichen Leuten verwendet werden kann.

Auch im Transport erweist sich das mitgelieferte Paddel als überaus praktisch. Es lässt sich nämlich in die drei Einzelteile zerlegen und mühelos in der Tragetasche verstauen, die ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist.

Die Tragetasche bietet genügend Platz für das zusammengefaltete Board sowie das gesamte Zubehör und zusätzliche Ausrüstung. Etwas schade finden wir, dass es sich statt um einem Rucksack nur um eine Tragetasche handelt. Auf mittleren und längeren Strecken ist der Transport des SUPs daher nicht so komfortabel.

Zum Lieferumfang gehört außerdem eine qualitativ hochwertige (Bravo HP4) Doppelhubpumpe dazu. Die Besonderheit bei Doppelhubpumpen, die im Englischen double action pumps genant werden, ist, dass hier beim Runterdrücken und beim Hochziehen Luft in das Board gepumpt werden kann. Das ermöglicht ein schnelleres und kraftsparendes Aufpumpen des Boards.

Für das Aufpumpen des Fit Ocean Malibu haben wir mit der mitgelieferten Luftpumpe auf den empfohlenen Luftdruck von 15 PSI nur etwas mehr als fünf Minuten gebraucht. Ein sehr effizientes Vorgehen ist, wenn man erst im Doppelhubmodus bis ungefähr 7 PSI pumpt und dann in Einzelhubmodus umschaltet.

Fazit

Das Fit Ocean Malibu ist ein top Komplettset, das gerade aufgrund des sehr günstigen Preises und der top Verarbeitungsqualität eine sehr gute Wahl für Einsteiger ins Stand Up Paddling ist. Mit der verhältnismäßig breiten Bauweise und der runden Form bietet es viel Kippstabilität, was für Einsteiger praktisch ist.

Supergünstig und top Qualität

Fit Ocean

Malibu

  • Sehr preiswert.
  • Sehr hochwertige Verarbeitung.
  • Mit viel Zubehör.
  • Kippstabil.
  • Tragetasche statt Rucksack.
  • Keine Leash enthalten.

Das leichte Gewicht vereinfacht den Transport enorm. Am Zubehör stört uns allerdings, dass statt eines richtigen Rucksacks nur eine Transporttasche mitgeliefert wird. Außerdem fehlt die Halteleine im Lieferumfang. Zusätzlich sollte daher auch eine SUP Leash bestellt werden.

Alles in allem ist das Fit Ocean Malibu ein sehr gutes Board für leichte Einsteiger. Wer etwas mehr auf die Waage bringt oder mit mehreren Leuten auf einem Brett fahren will, sollte sich ein größeres SUP Board zulegen. Hierfür bietet sich z.B. das Fit Ocean Magic Glide an. Auch für Tourenfahrer ist das Malibu nicht die richtige Wahl. Die runde Bauweise sorgt für viel Stabilität, aber geht auch etwas auf Kosten der Performance. Ein sportliches Touring SUP wäre besser geeignet.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge