Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Echolot Test: Die 5 besten Echolot Geräte (Bestenliste)

Heutzutage gibt es viele verschiedene Echolote am Markt. Interessierte haben die Qual der Wahl.

Wir haben uns daher intensiv mit den verschiedenen Echoloten beschäftigt. In unserem Echolot Test findest du sicher das passende Produkt.

Mehr Informationen über die wichtigsten Auswahlkriterien gibt es im Ratgeber unterhalb der Tabelle.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Echolot sendet unter Wasser elektroakustische Wellen aus und misst die Zeit, die der Schallempfänger als Echo zur Rücksendung benötigt. Hauptsächlich wurde das Gerät erfunden, um Unterwasserböden für Seekarten auszumessen.
  • Von Anglern wird ein Echolot auch als sogenannter Fischfinder benutzt. Dabei sendet der Fischkörper kein Echo zurück, aber die Luft in der Luftblase. Außerdem können so auch beliebte Zufluchtsorte wie beispielsweise Steilkanten oder von Fischen gern auf gesuchte Pflanzen ausgelotet werden.
  • Die Bedienung von einem Echolot ist denkbar einfach. Auf einem Display oder dem eigenen Smartphone werden die gesuchten Informationen grafisch aufbereitet. Bei einigen Modellen sind Zusatzinformationen speziell für Angler vorhanden.

Die besten Echolote

Lucky Echolot
Egal ob beim Fischen mit dem Boot, an der Küste oder sogar beim Eisfischen liefert dieser Echolot von Lucky wertvolle Ergebnisse. Das Display ist 5, 1 cm groß und stellt Ergebnisse farbig dar. Bis zu einer Wassertiefe von 40 m.

DEEPER Store Echolot
Mit einer installierten Wifi-Ausstattung können Angler das eigene Smartphone als Display benutzen. Zehn Bilder pro Sekunde werden an das Gerät zurückgeliefert, sodass eine exakte Abbildung der Unterwasserwelt entsteht. Das Produkt kann 50 m weit ausgeworfen werden.

Lawrence Echolot
Dieses Echolot von Lawrence wurde mit einem GPS-Receiver ausgestattet. Wer einmal sehr erfolgreich gefischt hat, kann sich den Ort merken und beim nächsten Angelausflug wieder ansteuern. Die maximale Wassertiefe beträgt 152 m. Großes Display von 10, 6 cm Diagonale.

IBobber Echolot
Durch die Bluetooth-Schnittstelle kann der Fischfinder sehr schnell mit dem eigenen Smartphone verbunden werden. Es werden zwei Fischgrößen unterschieden: Fische unter oder über 38 cm Länge. Ein integrierter Beißalarm zeigt an, wenn der Fisch an der Angel hängt.

Garmin Echolot
Das sehr große Display mit einer tollen Auflösung liefert neben der Anzeige des Fischbestands auch Geschwindigkeitsdaten an. Mit dem Garmin-Echolot kann auf dem Wasser gut navigiert und gute Angelplätze gemerkt werden. Zum Lieferumfang gehört auch eine Bootshalterung.

Echolot Ratgeber: Was muss man beim Kauf beachten?

    • Wassertiefe: Nicht mit allen Echoloten können Angler die Ozeantiefen auskundschaften. Die Wassertiefe sollte aber schon 40 m betragen, in denen der Fischfinder Ergebnisse liefert. Einige Modelle können auch mehrere 100 m ausmessen.
    • Einsatzorte: Manche Modelle sind nicht unbedingt hochseetauglich und können nur in Flüssen oder Seen eingesetzt werden. Da sollten Käufer genau die Produktbeschreibungen studieren, ob beispielsweise das Gerät salzwasserverträglich ist.
    • Display: Auf dem Display werden die Ergebnisse vom Echolot grafisch dargestellt. Daher ist es wichtig, dass das Display über eine gewisse Größe und Auflösung verfügt. Bei vielen Modellen kann das eigene Smartphone als Display genutzt werden.
    • App: Wird das Smartphone als Display benutzt, muss eine spezielle App heruntergeladen werden. Diese ist in der Regel kostenlos. Der Vorteil liegt darin, dass viele Zusatzfeatures für Angler abgerufen werden können. Tipp: Da es beim Angeln schonmal spritzen kann, sollte man sein Handy mit einer wasserdichten Handyhülle schützen, wenn man dieses in die Nähe des Wassers nutzt.
    • GPS: Besitzen Fischfinder einen eigenen GPS-Empfänger, haben Angler gleichzeitig ein Navigationssystem zur Verfügung. Somit können Orte mit einem guten Angelerfolg gespeichert und somit immer wieder aufgesucht werden.
    • Temperaturmesser: Einige Modelle sind mit einem Temperatursensor ausgestattet. Damit können Wassertemperaturen sowohl in der Tiefe als auch an der Wasseroberfläche ausgelesen werden.
    • Fischauswahl: Damit das Echolot nicht alle Fische anzeigt, die den Angler momentan nicht interessieren, kann bei einigen Geräten eine Auswahl bezüglich der Fischgröße vorgenommen werden. Eine Möglichkeit wäre, nur sehr große Fische ab einer bestimmten Länge anzuzeigen.

Aktuelle Angebote: Echolote

−8%
LUCKY Echolot Fischfinder Tragbar Draht Fisch-Finder
−6%
Garmin STRIKER Cast – auswerfbares Echolot für 2D-Echolotbilder von Wasseruntergrundstücken & Fischen vom Ufer aus. Anzeige auf mobilen Geräten in STRIKER Cast App. Für Flach- & Tiefwasser, 10h Akku
%
LUCKY Kabelloser Tragbarer Fischfinder echolot Angeln Tragbar Kabellos Fisch-Finder Tiefenmesser Angelzubehör Karpfen für das See EIS Kajak Bootsangeln
Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge