Skip to main content

Aztron Venus: Test, Erfahrungen & Bewertung

Aztron Venus Bild

Heute schauen wir uns das Aztron Venus ganz genau an. Dabei werfen wir einen Blick auf die Fahreigenschaften, die Bauweise, die Verarbeitung und das Material. Natürlich haben wir auch das  Equipment im Blick,das das SUP Board mit sich bringt.

Von der Marke Aztron gibt es noch viele weitere Allrounder, Touring, Race, Mehrpersonen-SUPs, Kinder- und Cruising SUPs: Aztron Orion, Aztron Nebula und Aztron Nova.

Punktet mit Doppelkammer Konstruktion und doppelt verarbeitetem PVC

Aztron

Venus
  • Hohe Robustheit und Steifigkeit.
  • Doppelkammer-Konstruktion.
  • Sehr gut für Anfänger.
  • Bis 148 kg belastbar.
  • Ein SUP Sitz kann nicht angebracht werden.
  • Repair Kit wird nicht mitgeliefert.

Daten & Fakten

Boardtyp Aufblasbar
Marke Aztron
Skill Einsteiger
Einsatzgebiet Allrounder
Länge / Breite 325 cm / 86 cm
Dicke 15 cm
Volumen 310 L
Zubehör Dreiteiliges Paddel aus Aluminium, Leash, Hochdruck-Luftpumpe mit Manometer, Transportrucksack, abnehmbare Finne

Bauweise und Einsatzgebiet

Das Aztron Venus überzeugt auf ganzer Linie als toller Allrounder. Seine breiten Maße von 325 cm in der Länge, 86 cm in der Breite und 15 cm in der Dicke sind für Anfänger genau das Richtige, um zu üben.

Einen festen Stand bekommen die Beginner vor allem durch die hervorragende Dicke von 15 cm. So knickt das Board nicht einfach durch und hält auch wackeligen Beinen stand.

Darüber hinaus ist die Breite und Länge gut gewählt, damit das Board nicht einfach wegkippt. Das Aztron Venus ist stabil und robust und bietet Anfängern einen guten Platz zum Üben.

Nose und Heck sind sehr rund gebaut. Die breite, sehr runde Bauweise macht das Aztron Venus zu einem strapazierfähigen Board, das gut durch die Wellen gleiten kann, aber auch genügend Stabilität für Anfänger bietet.

Mit maximal 148 kg kann das Board beladen werden. Damit ist es für zwei leichte Personen geeignet. Ein Erwachsener kann so beispielsweise mit einem Kind einen Ausflug machen. Auch zwei Kinder können ohne Probleme darauf fahren.

Das Aztron Venus besitzt eine abnehmbare, große Finne. Sie sorgt für einen angenehmen Geradeauslauf. Auch Lenken und Manövrieren ist damit kein Problem.

Für Einsteiger ist das Aztron Venus sehr gut geeignet. Schnell lässt sich das SUPen darauf erlernen. Hohe Geschwindigkeiten erreicht das Board aufgrund seiner Bauweise nicht, aber wer gemütlich eine Runde am Strand drehen möchte, hat hier das perfekte Board gefunden.

Fahreigenschaften

Das Aztron Venus kann mit guten Fahreigenschaften punkten. Dafür sorgt die Doppelkammer Technologie in Kombination mit einem doppelt verarbeiteten PVC und der bekannten Drop Stitch Technologie.

Durch alle drei Punkte in Kombination wird das Board sehr steif und robust. Für Anfänger ist das Aztron Venus also mehr als geeignet, da sie sofort einen festen Stand auf dem Board haben. Es kippt nicht weg und ist leicht zu handhaben.

Die Doppelkammer Konstruktion gibt Sicherheit auf dem offenen Meer und durch die hervorragenden, breiten Maße kippt das Board nur sehr selten um. Auch die runde Bauweise kommt hier den Anfängern zugute, da sie das Board zusätzlich kippsicher macht.

Das EVA-Deckpad sorgt mit seinem 5mm Dicke und der Diamand Beschichtung für einen festen Stand, auch wenn Wasser das Board überspült.

Die große, abnehmbare Finne lässt eine leichte Lenkung zu und sorgt für einen schönen Geradeauslauf, wenn mit dem Paddel angestoßen wird.

Da das Aztron Venus mit 148 kg belastet werden kann, steht einer Ausfahrt zu zweit nichts im Weg. Zwei schlanke Personen oder ein Erwachsener mit einem Kind können eine gemütliche Ausfahrt darauf machen.

Material & Verarbeitung

Das Aztron Venus überzeugt mit einer gute Verarbeitung und einem hochwertigen Material. Es kommt mit einem doppelt verarbeiteten PVC, einer Doppelkammer Konstruktion und dem beliebten Drop Stitch Verfahren daher.

Der doppelt verarbeitete PVC sorgt dafür, dass das Board einiges mitmacht. Es geht nur schwer kaputt, sodass Stöcker und Steine ihm nichts anhaben können.

Zusätzlich dazu bietet die Doppelkammer Konstruktion eine große Portion Sicherheit, die besonders bei Einsteigern gefragt ist, da diese sich anfangs auf dem Board ein bisschen unsicher fühlen könnten.

Durch die Doppelkammer Konstruktion ist auch das SUPen auf dem offenen Meer sicher, da das Board zwei Kammern besitzt. Wenn die eine Kammer kaputt gehen sollte, ist die andere Kammer noch da. So lässt sich das Land schnell und sicher erreichen.

Beim Drop Stitch Verfahren werden im Inneren des Board viele einzelne Polyesterfäden miteinander verwoben, sodass das Board sehr steif und fest wird. Die Ober- und die Unterseite halten sehr fest zusammen und so fällt es den Anfängern leicht, auf dem Board zu üben.

Das 5mm dicke EVA-Deckpad mit rutschfester Diamand-Auflage sorgt für einen festen Halt.

Das Eigengewicht des Boards liegt bei 12 kg. Was sich im ersten Moment schwer anhört, ist bei einem Board dieser Größe gar nicht so schwer. Natürlich wiegt das Aztron Venus etwas mehr als andere Allrounder, aber es ist auch besser ausgestattet als Boards von anderen Marken.

Design & Features

Das Aztron Venus kommt in blau-gelbem Design daher.

  • Deckpad: Das EVA-Deckpad ist mit einem 5mm dicken Diamand-Fußpolster ausgestattet.
  • Gepäcknetz: Am Heck befindet sich ein Gepäcknetz.
  • Tragegriff(e): Das Aztron Venus besitzt zwei Tragegriffe. Einer befindet sich seitlich auf dem Deckpad und einer vorne an der Nose.
  • Zusätzliche D-Ringe: Das Aztron Venus verfügt über zwei D-Ringe, die sich an der rechten Außenseite des Boards befinden.

Aztron Venus Zubehör

Das Aztron Venus kommt startklar beim Anfänger Zuhause an. Es muss nichts extra dazugekauft werden und so kann sofort mit dem SUPen begonnen werden.

In der Lieferung enthalten sind: Ein dreiteiliges SUP-Paddel, eine Leash, eine Hochdruck-Luftpumpe mit Manometer, ein Transportrucksack und eine abnehmbare Finne.

  • Aztron Venus Paddel: Das Aztron Venus bringt ein dreiteiliges Paddel mit. Es ist höhenverstellbar und besitzt eine T-Griff.
  • Aztron Venus Leash: Eine Leash ist in der Lieferung enthalten.
  • Aztron Venus Rucksack: Ein Transportrucksack wird mitgebracht.
  • Aztron Venus Luftpumpe: Eine Doppelhub-Pumpe mit Manometer ist im Lieferumfang enthalten.
  • Aztron Venus Sitz: Ein SUP Sitz wird nicht mitgeliefert. Außerdem gibt es keine D-Ringe zum Befestigen.
  • Aztron Venus Reparaturset: Ein Repair Set ist nicht enthalten.

FAQ


Auf wie viel PSI kann das Aztron Venus aufgepumpt werden?

Das Aztron Venus kann auf 15 PSI aufgepumpt werden.

Wie lange dauert das Aufpumpen des Aztron Venus?

Das Aufpumpen des Aztron Venus dauer rund 10 Minuten.

Auf welche Höhe kann das Aztron Venus Paddel verstellt werden?

Das Aztron Venus Paddel kann von 165 bis 220 cm verstellt werden.

Fazit

Das Aztron Venus ist ein super Allrounder für Anfänger, die direkt loslegen wollen. Der Lieferumfang ist gut, sodass nichts dazugekauft werden muss, um loslegen zu können.
Durch die tollen Maße, dem hochwertigen, doppelten PVC, der Doppelkammer Konstruktion und dem Drop Stitch Verfahren befindet das Aztron Venus auf einem hohen Level der Sicherheit.

Hinzu kommen die positiven Fahreigenschaften. Das Board kippt nicht plötzlich weg, biegt nicht durch und kommt mit einem rutschfesten EVA-Deckpad daher, sodass einen festen Stand garantiert ist.

Punktet mit Doppelkammer Konstruktion und doppelt verarbeitetem PVC

Aztron

Venus
  • Hohe Robustheit und Steifigkeit.
  • Doppelkammer-Konstruktion.
  • Sehr gut für Anfänger.
  • Bis 148 kg belastbar.
  • Ein SUP Sitz kann nicht angebracht werden.
  • Repair Kit wird nicht mitgeliefert.

Darüber hinaus liefert das Aztron Venus auch bei leichtem Wellengang eine gute Performance auf dem Wasser. Es bringt eine abnehmbare Finne mit, die einen schönen Geradeauslauf hat und zur guten Lenkung beiträgt.

Die hohe Steifigkeit in Kombination mit der guten Wendigkeit des Boards sorgen für viel Übungsspaß bei Anfängern. Das das Board mit 148 kg belastet werden kann, sind auch Ausfahrten zu zwei möglich.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge