Skip to main content
#1 Wassersport-Magazin in Deutschland
Mit mehr als 1 Million Lesern pro Jahr
Jede Woche kostenlos neue Artikel
Bereits mehr als 1000 Artikel online
Bekannt aus über 10 Zeitungen
Journalisten schätzen unsere Recherchen

Angeln Ulm: Die 13 besten Angel Spots in Ulm

Angeln Ulm Bild

Die Donau ist mit einer Länge von 2857 Kilometern der zweitlängste Fluss Europas. Vom Zusammenfluss von Briggach und Bregg bei Donaueschingen bis zur Mündung ins Schwarze Meer fließt die Donau durch 10 Länder.

Zu den bedeutendsten Städten auf deutschem Gebiet zählen neben Ulm vor allem Passau am Zusammenfluss der Donau mit Inn und Ilz sowie Regensburg und in Österreich die Donauauen bei Wien und dem Eisernen Tor zwischen Serbien und Rumänien.

Für den passionierten Sportangler bietet die Donau sicher einige der spannendsten Angelreviere Europas. Denn hier gibt es nicht nur einige Fischarten, die nur in der Donau vorkommen – von denen allerdings manche ganzjährig geschützt sind, sondern im Zuge der fortschreitenden Klima-Erwärmung auch einige Zuwanderer aus dem Schwarzmeergebiet wie der Huchen, der Sterlet und der riesige Hausen aus der Familie der Störe. Jüngster Zuwanderer ist die Schwarzmeergrundel.

Die 13 besten Angelgewässer & Angelteiche in Ulm


#1 Die Donau im Raum Ulm/ Neu-Ulm

  • Gewässertyp: Fluss
  • Zielfische: Regenbogenforelle, Flussbarsch, Hecht, Barbe, Döbel und 15 weitere Fischarten
  • Angelverein / Verband: FV Ulm/Neu-Ulm 1880
  • Gast-/ Tageskarte: 25 €

Die Donau ist im Raum Ulm / Neu-Ulm über eine längere Strecke Grenzfluss zwischen Baden-Württemberg und Bayern. Doch das stört die hier ansässigen Schwaben wenig, es herrscht ein enges Zusammengehörigkeitsgefühl der Schwaben zu beiden Seiten des Flusses.

Und dies gilt auch für die hier ortsansässigen vier Angelsportvereine, zwischen ein reger Austausch herrscht, eine vielseitige Zusammenarbeit existiert und einige gemeinsam bewirtschaftete Donaustrecken gehören. Dies kommt auch der rechen Fischfauna der Gewässer zugute, von denen die meisten Donaustrecken, Altarme, Zuflüsse und Baggerseen auch für Gastangler offen sind.

Die Strecke beginnt ab Illermündung bei Fluss-km 2588,000. Dieser Donauabschnitt ist besonders abwechslungsreich. Der obere Teil ist von der schnell fließenden Iller beeinflusst. Auch das jährliche Hochwasser sorgt immer wieder für eine Verlagerung und Umschichtung der Kies- und Sandbänken, die ideale Laichplätze vor allem für Salmoniden bieten. In der Donau. Der untere Streckabschnitt der Donau fließt deutlich ruhiger dahin.

#2 Donau von der Brücke Gögglingen bis zum Wehr bei Fischerheim

  • Gewässertyp: Fluss
  • Zielfische: Regenbogenforelle, Hecht, Aal
  • Angelverein / Verband: FV Ulm/Neu-Ulm 1880
  • Gast-/ Tageskarte: 15 €

Einer der schönsten Flussabschnitte, meist langsam fließend mit bis zu 5m tiefen Stellen, reich an Wasserpflanzen und Seerosen, bewachsenem meist steilen Ufer (Damm)

#3 Donaustrecke Hospitalwasser

  • Gewässertyp: Fluss
  • Zielfische: Karpfen
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Ulm/Neu-Ulm e.V.
  • Gast-/ Tageskarte: 15 €

Dies Angelgewässer, genannt Hospitalwasser, setzt sich aus dem Fluss Donau und 2 mit der Donau verbundenen Altarmen rechts, bzw. links der Donau zusammen. Die Donau fließt hier sehr gleichmäßig dahin.

Abwechslung bieten die Mündungsbereiche der Altarme und die Mündung des Flüsschens Riss. Die Donauufer sind streckenweise von Laubbäumen beschattet. Im Winter findet man besonders im unteren Abschnitt der Donaustrecke erfolgversprechende Angelplätze auf Raubfische.

#4 Donau von Flusskilometer 2580,13 bis 2574

  • Gewässertyp: Songergewässer
  • Zielfische: Bachforelle, Regenbogenforelle, Karpfen, Hecht, Zander, Aal, Wels, Barsch, Weissfische
  • Angelverein / Verband: Diese Donaustrecke wird von den 3 Fischereivereinen Burlafingen, Elchingen und Nersingen gemeinsam bewirtschaftet.
  • Gast-/ Tageskarte: 15 €
  • Einschränkung: Erwerb einer Zusatzkarte

Der obere Abschnitt dieser Donaustrecke hat einen kiesig-sandigen Untergrund und entspricht einem Fließgewässer der Barbenregion. Oberhalb der Donaubrücke von Oberelchingen fängt man Aale und Barsche, im Bereich der Brücken Hechte.

Der untere Streckabschnitt erweiter sich ab der Donaubrücke bis zum Kraftwerk Oberelchingen zu einem Staubecken, welches faktisch einem Stausee gleichkommt. Im Staubereich werden vor allem Flussbarsche, Hechte, Karpfen, Schleien, und Welse gefangen. Der beste Angelplatz liegt hier etwa 400m oberhalb vom Kraftwerk.

#5 Donau Stau Laupheim

  • Gewässertyp: Angelgewässer
  • Zielfische: Karpfen, Schleien, Hecht, Aal, Barben und vieles mehr
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Nersingen eV.
  • Gast-/ Tageskarte: 9 €
  • Einschränkung: Nur für Vereinsmitglieder

Diese Staustrecke reicht von der Donau unterhalb des Stauwerks Welchingen bis etwa 200m oberhalb von Stauwerk Laupheim. Dieser Donauabschnitt ist 10km lang, die Wassertiefe liegt zwischen 3 und 5m.

Neben den genannten Zielfischen kommen hier außerdem Äschen, Bach- und Regenbogenforellen, Flussbarsche, Zander, Rapfen, Nerflinge, Nasen und Quappen (Rutten) vor. Von beiden Donauufern aus kann geangelt werden – im Staubereich auch vom Boot aus.

#6 Biber

  • Gewässertyp: Bach
  • Zielfische: Aal, Bachforellen, Karpfen, Schleien, Hecht, Zander, Barben, Nasen, versch. Weißfischarten
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Nersingen eV.
  • Gast-/ Tageskarte: 11 € für Vereinsmitglieder, 13 € für Nichtmitglied

Der vom Verein betreute Abschnitt der Biber beginnt etwa 1500m untehlab von Opferstetten/Bühl und reicht bis zur B 10 zwiscehn Faulheim und Leipheim. Die Biber bildet in diesem Abschnitt zahlreiche Flussmäander durch das Wiesengelände des Bibertals.

#7 Große und Kleine Blau in Ulm

  • Gewässertyp: Fluss
  • Zielfische: Äschen, Bachforellen, Regenbogenforellen und Döbel
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Ulm/Neu-Ulm e.V.
  • Gast-/ Tageskarte: 15 – 25 €
  • Einschränkungen: Nur Vereinsmitglieder

Der vom Verein betreute Abschnitt der Großen Blau im Stadtgebiet von Ulm reicht vom Hindenburgring bis zu den Wehranlagen beim Schiefen Haus. Die Kleien Blau beginnt ebenfalls am Hindenburgring, mündet dann in die Große Blau, zweigt dann wiederum am Fallenstock beim Schiefen Haus von der Großen Blau ab.

Außerdem gehört der Kobelgraben von der Ausleitung aus der Großen Blau bis zur Mündung in die Donau zu, auf den letzten 100 Metern darf allerdings gefischt werden, um die dort lebenden Jungfische zu schonen.

#8 Große Lauter

  • Gewässertyp: Bach
  • Zielfische: Bachforelle
  • Angelverein / Verband: unbekannt
  • Gast-/ Tageskarte: Gäste nur in Begleitung

Die Große Lauter ist ein Karstfluss entspringt in einer Karstquelle auf der Schwäbischen Alb. Nach 42km Fließstrecke mündet der Fluss in die Blau, die bald darauf ihrerseits in die Donau mündet. Die Große Lauter hat eine durchschnittliche Wasserführung von 1,65m3 pro sec.

Die Große Lauter ist ein Dorado für erfahrene Fliegenfischer, die hier auch große Salmoniden nach allen Regel der Kunst fangen können. Die Pachstrecke des Vereins ist ca. 9km lang. Hier kommen Bachforellen auch Elritzen und Stichlinge vor.

#9 Haugsee

  • Gewässertyp: Baggersee
  • Zielfische: Aal, Forelle, Karpfen, Schleie, Hecht, Zander, Wels
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Burlafingen e.V.
  • Gast-/ Tageskarte: 15 €

Dieser ehemalige Baggersee liegt gut erreichbar in der Nähe des Industriegebietes von Nau- Ulm/Burlafingen.

#10 Leibisee bei Nersingen-Leibi

  • Gewässertyp: Baggersee
  • Zielfische: Brachsen, Karpfen, Schleien und andere Weißfische, Hecht, Zander
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Nersingen eV.
  • Gast-/ Tageskarte: 15 €

Der Leibisee liegt direkt neben der Donau beim Staubereich des Kraftwerks Elchingen. Er hat eine Wasserfläche von ca. 6ha und ist 2 bis 3m tief. Eine Besonderheit dieses ehemaligen Baggersees sind seine zahlreichen Inseln, die allerdings nicht betreten werden dürfen.

#11 Schurrsee bei Unterfahlheim

  • Gewässertyp: Baggersee
  • Zielfische: Aal, Bachforellen, Karpfen, Schleien und andere Weißfische, Hecht, Zander, und Wels
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Nersingen eV.
  • Gast-/ Tageskarte: 11 € für Vereinsmitglieder, 13 € für Nichtmitglieder

Dieser etwa 1oha große ehemalige Baggersee liegt inmitten eines Waldgebietes. Der See ist zwischen 1,5 und 12m tief. Dank eines Zu- und Abflusses friert er nicht zu und deshalb kann im See auch in den Wintermonaten geangelt werden. Auch das Angeln vom Boot (aber ohne Motor!) ist möglich.

#12 Sendener Waldbaggersee

  • Gewässertyp: Baggersee
  • Zielfische: Aal, Barsch, Brassen, Hecht, Karpfen und andere Weißfische, Regenbogenforelle, Rotauge, Rotfeder, Schleie, Ukelei und Zander
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Ulm/Neu-Ulm e.V.
  • Gast-/ Tageskarte: 25 €
  • Einschränkungen: Tageskarten werden nur als Patenkarten ausgegeben. Es darf sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus geangelt werden. Auch das Nachtangeln ist erlaubt.

Dieser etwa 18ha große Baggersee in der Nähe von Senden ist bis zu 7m tief. Er ist sehr fischreich. Sowohl für Friedfisch- als auch Raubfischangler kommen hier auf ihre Kosten.

#13 Waldsee

  • Gewässertyp: Baggersee
  • Zielfische: Aal, Karpfen, Schleie und andere Weißfischarten, Hecht, Zander, Wels, zeitweise auch Forellen
  • Angelverein / Verband: Fischereiverein Burlafingen e.V.
  • Gast-/ Tageskarte: 15 €
  • Einschränkungen: Tageskarten werden nur als Patenkarten ausgegeben. Es darf sowohl vom Ufer als auch vom Boot aus geangelt werden. Auch das Nachtangeln ist erlaubt.

Dieser ehemalige Baggersee liegt in der Nähe des Industriebgebiets von Neu-Ulm/ Burlafingen und ist gut mit dem Auto zu erreichen.

Angelzubehör Ulm: Die 3 besten Angelshops in Ulm


#1 Angelgeräte Stefan Förg e.K.

Hier kann man Gästekarten für die Angelgewässer u.a. des Fischereivereins Ulm/Neu-Ulm und des Fischereivereins Burlafingen kaufen. Angeboten werden außerdem Fliegenfischer- und Fliegenbinder-Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Und der Angelshop bietet eine reiche Auswahl an Ruten und Angelzubehör. Der Shop liegt inmitten von Ulm in der Nähe der Bahngleise und jenseits der Gleisanlagen fließt das Flüsschen Blau, für den Angelgeräte Stefan Förg e.K. ebenfalls Gästekarten für einige der schönsten Angelstrecken der Blau ausgibt.

Weitere Informationen: foerg-flyfishing.de

#2 Angelcenter-Dietenheim

Neben einem reichhaltigen Angebot an Angelruten und Angelzubehör bekommt man hier Gästekarten für folgende Donauabschnitte:

Donau-Kanal-Stauseen-Kette, Donau Donaustetten bis Gögglingen, das Donau-Hospitalwasser, Donautal Sandhaken – Donau, Donaukanal mit Baggersee, woei für die Iller bei Balzhein und bei Unteropfingen.

Weitere Informationen: angelcenter-dietenheim.de

#3 FEFI GmbH Elchinger-Angelcenter

Neben einem reichhaltigen Angebot an Angelruten und Angelzubehör bietet das Elchinger-Angelcenter eigene Workshops u.a. zum Hecht-, Feeder- und Forellenangeln und Praxistage direkt an einigen Gewässern an.

Außerdem bekommt man hier Gäste-/Tageskarten für die Pachtgewässer des Fischereivereins Burlafingen e.V. , des Fschereivereins Elchingen e.V. und des Fischereivreins Nersingen e.V.

Weitere Informationen: elchinger-angelcenter.de

Die 4 besten Angelvereine in Ulm

Die folgenden, hier in alphabetischer Reihenfolge vorgestellten Angelvereine haben sehr schön gestaltete und auch für Gastangler informative Webseiten.

Man hat den Eindruck, dass Gästekarten für die meisten ihrer Pachtgewässer nicht nur ausgegeben werden, sondern dass Gastangler hier auch wirklich willkommen sind.

#1 Fischereiverein Burlafingen e.V.

Der Verein bewirtschaftet folgende Gewässer: Donau zwischen Flkm 2580,13 und Flkm 2574,40, die Leibi (ein Salmonidengewässer) , sowie 4 ehemalige Baggerseen: Haugsee, Fischersee, Reidtsee und Waldsee.

Gästekarten gibt es für die Donaustrecke für 14€/Tag und für den Wald- und den Haugsee für jeweils 15€/Tag. Für die Donau benötigt man eine Zusatzkarte, da es sich um ein Sondergewässer handelt.

Weitere Informationen: fischereiverein-burlafingen.de

#2 Fischereiverein Elchingen e.V.

Die Fischerei in der Donau bei Elchingen reicht bis ins 16.Jahrhundert zurück. Damals gab es hier die Zunft der Elchinger Kloserfischer, die das Kloster in Oberelchingen versorgten. Der Fischereiverein Elchingen e.V. wurde 1960 gegründet. Er hat derzeit etwa 500 Mitglieder.

1988 wurde am Franz-Willbold-See das neue Vereinsheim errichtet. Der Verein betreut folgende Angelstrecken in der Donau:

Donau im Stau Oberelchingen, Donau im Stau Laupheim, Donaustrecke km Donauabschnitt km 2574,4 bis km2572,2, außerdem Donau Entwässerungsraben rechts, sowie den Reitgries See, Oberelchinger See, Lendgries See, Vollmer, Sandhaken See, Tannenteich, Franz-Willbold See, Kstengries See, Dafernser See, Teichäcker See, Untereldinger See, Weißlinger See und Riedheimer See.

Und für die meisten dieser Angelgewässer bekommt man als Gastangler Tages- und Jahreskarten.

Weitere Informationen: fischereiverein-elchingen.de

#3 Fischereiverein Nersingen eV.

Blumenstr. 41, 89278 Nersingen, Tel:07308-3282, E-Mail: fvnersingen@gmx.de Der Verein wurde 1965 gegründet. Er betreut insgesamt 20km Angelstrecken in den Fließgewässer Donau, Biber und Leibi, außerdem 5 stehende Gewässer mit den Baggerseen Leibisee, Unterelchingen, Schurrsee bei Unterfahlheim und Dorngehau mit Waaghausweiher und dem Blässhuhnweiher. Für alle Gewässerstrecken mit Ausnahme des Donau-Stau Leipheim gibte s Gäsetkarten zu Preisen zwischen 13 und 14€.

Weitere Informationen: fischereiverein-nersingen.de

#4 Fischereiverein Ulm/Neu-Ulm e. V.

Am Sandhaken 11, 89079 Ulm, Tel:0731-41880, E-Mail: info@fv1880.de
Gastkarten erhält man für folgende vom Verein bewirtschaftete Gewässer: 8 Donauabschnitte, sowie Sandhakenkarte mit Kombination aus einigen Donaustrecken und dem Donaukanal Wiblingen, sowie der Großen Lauter und dem Sendener Waldbaggersee. Die Tageskarten kosten zwischen 15 und 25€ pro Donauabschnitt, für die Große Lauter 60€ für Nichtmitglieder des Vereins.

Weitere Informationen: fv1880.de

Voraussetzungen fürs Angeln in ULM

Voraussetzung für das Angeln in der Donau,sowie den hier vorgestellten Zuflüssen und Baggerseen ist ein gültiger Fischereischein, eine gültige Gästekarte und die strikte Beachtung der Schonzeiten, Mindestmaße und Fangbeschränkungen. Für das Angeln in der Donau muss man außerdem einen Sondererlaubnisschein erwerben.

Es gelten die Schonzeiten und Mindestmaße des Fischereigesetzes für Baden-Württemberg (FischG), bzw. das Bayerische Fischereigesetz (BayFiG). Die für das jeweilige Angelgewässer zuständigen Vereine können jedoch davon abweichend längere Schonzeiten, andere Fangmaße und Fangzahlen zum Schutz des Fischbestandes festlegen.

Häufige Fragen zum Angeln in ULM beantwortet


Darf man in ULM ohne Angelschein angeln?

Nein, in keinem der vorgestellten Gewässer darf ohne einen gültigen Fischereischein und einen aktuellen Erlaubnisschein/Gästekarte des für den jeweiligen Gewässerabschnitt zuständigen Pächters/ Vereins geangelt werden.

Wo kann man einen Angelschein für ULM kaufen?

Gästekarten bekommt in den drei unter Angelshops in Ulm Angelfachgeschäften vorgestellten Geschäften, aber auch bei den Vereinen für ihre jeweiligen Angelgewässer.

Welche Schonzeiten müssen Angler in ULM beachten?

In Donau stehen folgende Fischarten ganzjährig unter Schutz und dürfen nicht gefangen werden: Bitterling, Bachneunauge, Finte, Flussneunauge, Frauennerfling, Groppe und Lachs.
Für die übrigen Fische der Donau und ihren Nebengewässern gelten folgende Schonzeiten:

Fischart Fischereigesetz für Baden-Württemberg Bayerische Fischereigesetz
(FischG) BayFiG)
__________________________________________________________________________
Aland 01.04. – 31.05.
Äsche 01.02. – 30.04. 01.01. – 30.04.
Bachforelle 01.10. – 28.02. 01.10. – 28.02.
Bachsaibling 01.10. – 28.02. 01.10. – 28.02.
Barbe 01.05. – 15.06. 01.05. – 15.06.
Frauennerfling ganzjährig 01.03. – 30.06.
Hecht 15.02. – 15.05. 15.02. – 15.04.
Huchen 01.02. – 31.05. 15.02. – 31.05.
Nase 15.03. – 31.05.
Quappe 01.11. – 28.02.
Rapfen 01.03. – 31.05.
Regenbogenforelle 01.10. – 28.02. 15.12. – 15.04.
Schleie 15.05. – 30.06.
Zander 01.02. – 30.04. 15.03. – 30.04.

Dürfen Touristen in ULM angeln?

Ja selbstverständlich, sofern sie im Besitz eines gültigen Fischereischein und eines Erlaubnisscheins/Gästekarte sind.

Ausländische Touristen müssen zusätzlich zum Fischereischein ihres Landes zusätzlich eine beglaubigte Übersetzung vorlegen.

Wo kann man in ULM angeln?

Die Donau bietet im Raum Ulm/Neu-Ulm für Sportangler eine ganze Reihe interessanter Flussabschnitte, wobei sich relativ naturnahe, schnell fließende Strecken mit Altarmen und den Rückstaubereichen in rascher Folge abwechseln.

Zusätzlich reiht sich entlang des Donautales Baggersee an Baggersee, zum größten Teil renaturiert und mit abwechslungsreich mit vielen Zielfischarten besetzt. Die drei vorgestellten Nebenflüsse der Donau: die Große Lauter, die Biber und die Blau sind vor allem für Fliegenfischer attraktiv.

Fazit

De Donau im Bereich Ulm/ Neu-Ulm ist mit ihrem Wechsel aus schnell fließenden, kies- und sandreichen Abschnitten mit langsam strömenden Staubereichen ein ebenso abwechslungsreiches Angelgewässer, wie ihre Nebenflüsse Lauter, Biber und Blau und die zahlreichen renaturierten, ehemaligen Baggerseen im Donautal.

Die meisten der von den 4 ortsansässigen Angelvereinen bewirtschafteten Gewässer stehen auch Gastanglern zur Verfügung. Die Webseiten der Verein bieten auch dem Ortsfremden zahlreiche, nützliche Informationen zu den Gewässern und man gewinnt den Eindruck, dass hier angelnde Gäste wirklich willkommen sind.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge